Manchmal fällt es schwer den Kopf nicht hängen zu lassen…

Anyone can hold the helm

Manchmal fällt es schwer den Kopf nicht hängen zu lassen…

Vielleicht geht es dem einen oder anderen ja auch so. Ich werde nämlich verfolgt 😳 und zwar vom VERLETZUNGSPECH 😓. (So ein A….!)
Allure ist schon wieder „hinüber“. Wieder das gleiche Bein wie immer. Frustrierend!

Natürlich weiß ich, dass es schlimmeres gibt im Leben aber eine gewisse Enttäuschung kann ich dennoch nicht leugnen.
Es ist ja nicht nur so, dass man viel Geld für Unterhalt und Tierarzt bezahlt und das man wieder lange nicht Reiten kann, mir tut es auch jedes Mal in der Seele weh wenn mein Pferd verletzt ist.

Ich hatte Allure jetzt eine Pause von mehreren Jahren! gegönnt und habe langsam wieder angefangen. Nachdem ich dann auch die ersten Sprünge mit ihr gemacht habe, hatte ich mich dazu entschieden es zu wagen ein Turnier für uns zu nennen. Ich habe also ein kleines Turnier in der Nähe mit gutem Boden (finde ich sehr wichtig für ein Pferd, das schon öfters Probleme mit der Sehne hatte) ausgesucht und dort A-Springen genannt.

Das Bein machte dann auch an sich keine Probleme im Training und Allure rannte und rannte und rannte. Ihre Motivation war einfach super und es machte wieder richtig Spaß sie zu Reiten. Zumal wir von unserem neuen Trainer so wahnsinnig viel lernen konnten und Allure wirklich so gut ging wie nie zuvor in ihrem Leben.

Ja und trotzdem würde ich ein wenig unsicher was das Bein anging. Vielleicht kennt es auch jemand von euch, denn ich hatte irgendwie ein ungutes Gefühl. Ich kann es dann auch niemandem erklären. Es ist einfach ein Gefühl das ich habe, weil ich dieses Pferd einfach besser kenne als jeder andere.
Und nein es war nicht dick und sie war auch nicht lahm, eigentlich alles perfekt und keine Anzeichen.
Trotzdem quälte mich die Frage, ob ich nicht den Tierarzt holen sollte, oder ob ich gänzlich paranoid bin. Nach kurzem Überlegen hatte ich mich für den Tierarzt entschieden. Es sollte einfach eine Routinekontrolle nach dem Aufbautraining und vor dem Turnier sein. Und wenn dabei rauskommt, dass alles in Ordnung ist, dann bin ich wenigstens beruhigt.

Gesagt getan. Kurz darauf hatte ich eine Tierärztin da. Mein eigentlicher Tierarzt konnte nicht kommen, da er im Urlaub war. Für mich immer ein großes Problem, weil ich mittlerweile einfach viele schlechte Erfahrungen mit Tierärzten gemacht hatte und nun eigentlich einen hatte, dem ich einfach vertraue. Aber ich gönne auch jedem seinen Urlaub.

Also musste ich da durch. Wir haben einen Ultraschall gemacht und die Tierärztin konnte nichts wirklich finden, gab mir aber irgendwie etwas schwammige Aussagen. Gut ich war natürlich erstmal erleichtert, dass die Sehne in Ordnung war und damit zufrieden. Ich bekam dann noch ein Sehnenstärkendes Zusatzfutter und das wars.

Nachdem ich also kurzzeitig happy war, beschleicht mich recht schnell doch wieder ein unsicheres Gefühl. Konnte ich der Tierärztin da jetzt vertrauen, und waren ihre Aussagen nicht doch etwas komisch? Ich weiß total blöd, aber ich war doch wieder unzufrieden.

Also gut ich brauchte Gewissheit und damit wieder einen Tierarzt, und diesmal auch wirklich nur meinen Tierarzt. Er kam dann also nach seinem Urlaub und schaute sich das Bein an. Da er Allure ja schon mehrfach in Behandlung hatte, kennt er sie auch schon gut. Auch er sagte, dass das Bein rein äußerlich einen sehr guten Eindruck machte. Trotzdem holte er sein Ultraschallgerät.

Wir machten noch ein paar Späße und dann erklärte er mir alles was er schaute auf dem Ultraschallbild. Und plötzlich wurde er recht still und schaute auf das Bild, um mir dann zu sagen, dass er hier einen Schaden nicht leugnen könne. Ich schaute mir das Loch in der Sehne (ja genau ein Loch, nicht eine kleine Ausfaserung am Rand oder so, nein natürlich ein Loch mitten in der Sehne) an und war wirklich sprachlos. Trotz meines komischen Gefühls, wollte ich es bis zu diesem Moment ja nicht so richtig wahrhaben.

Auch der Tierarzt meinte, dass er von dem äußeren Erscheinungsbild des Beines überhaupt nicht vermutet hätte und jemand anderes es sicherlich auch gar nicht erst bemerkt hätte.
Irgendwie kenne ich dieses Pferd halt einfach in und auswendig und kann mich auch eigentlich immer auf mein Bauchgefühl verlassen. In diesem Moment nur ein kleiner Trost für mich.

Eigentlich war ich erstmal etwas ratlos und sogar ein bisschen sauer.
Sauer auf mich, weil ich mich fragte, ob ich etwas falsch gemacht hatte und auch, weil ich trotz meines Gefühls weitergeritten bin.
Sauer aber auch auf die Tierärztin, die ja nachdem sie sich auch nicht so ganz sicher war, zumindest auch eine Reitpause hätte anordnen können. Zumal ich sie explizit danach gefragt hatte.

Als nächstes kam das schlechte Gewissen. Ich möchte einfach nicht, dass mein Pferd schmerzen hat oder sich unwohl fühlt. Leider ist Allure immer so motiviert, dass sie einem auch keinerlei Anzeichen auf etwas gibt. Ich bin ja letztlich froh es gemerkt zu haben, um sie damit nicht weiter zu belasten, aber ich denk mir auch immer, ich hätte es auch eher merken müssen.

Naja letztlich hilft Alles nichts.

Es helfen keine Schuldzuweisungen, kein sauer sein und auch kein schlechtes Gewissen.
Ich sag mir derzeit immer: ES IST WIE ES IST und vielleicht soll es aus irgendeinem Grund auch so sein.

Für Allure geht es wieder auf die Koppel. So hat sie ja auch ein schönes Pferdeleben. Und das ist ja auch das Wichtigste. Ich liebe dieses Pferd einfach!!!! Ob sie im Sport geht oder nicht und ob sie in einem schicken Stall steht oder auf der Koppel, dass alles ändert auch nichts daran.
Pferde sollen ja auch keine Sportgeräte und nur Mittel zum Zweck sein, sie sind Lebewesen und Teil der Familie.

Deshalb wird Allure mich auch niemals verlassen.
Ich war bei ihrer Geburt dabei,
…habe mit ihr schöne Jahre als Reitpferd erlebt,
…habe eine tolle Tochter von ihr geschenkt bekommen,                           …wünsche mir jetzt noch viele schöne gemeinsame Jahre mit ihr, egal wie und wo und als was,
…und dann werde ich Allure bis zum Ende begleiten und bei ihr sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.